Entlassung aus Schutzinventar

Der Gemeinderat Thalheim an der Thur hat am 14. August 2018 beschlossen:

Folgende Objekte werden aus dem Inventar der kunst- und kulturhistorischen Schutzobjekte der Gemeinde Thalheim an der Thur entlassen sowie auf die definitive Unterschutzstellung gemäss § 205 PBG verzichtet:

- Ehem. Bauernhaus, Thalheim, Vers.Nr. 111, Kat.-Nr. 912 (Brand, Inv.Nr. 24)

- Ehem. Bauernhaus, Thalheim, Vers.Nr. 26 (alt 195), Kat.-Nr. 1086 (Abbruch, Inv. Nr. 42)

- Ehem. Bauernhaus, Gütighausen, Vers.Nr. 669 (alt 446), Kat.-Nr. 1122 (Abbruch, Inv.Nr. 81)

 

Begründung: Die Objekte sind entweder niedergebrannt oder wurden abgebrochen. Es besteht keine alte Bausubstanz mehr.

Der vollständige Beschluss liegt während 30 Tagen, vom Tage der Ausschreibung an gerechnet, auf der Gemeindeverwaltung Thalheim an der Thur, Thurtalstrasse 19, 8478 Thalheim an der Thur, zur Einsicht auf.

Gegen diesen Beschluss kann innert 30 Tagen, von der Ausschreibung an gerechnet, beim Baurekursgericht des Kantons Zürich, 8090 Zürich, schriftlich Rekurs erhoben werden. Die in dreifacher Ausfertigung einzureichende Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Der angefochtene Beschluss sowie die angerufenen Beweismittel sind beizulegen oder genau zu bezeichnen. Der Fristverlauf beginnt für den Eigentümer mit der Zustellung, für Dritte mit der Publikation. Formelle und materielle Entscheide der Rechtsmittelinstanzen sind kostenpflichtig. Die Kosten hat in der Regel die unterliegende Partei zu tragen.

Gemeinderat Thalheim an der Thur

24. August 2018